Wenn Scheitern nicht das Ende ist …

... sondern die Brücke für einen Neuanfang. Helmuth Innerbichler zeigt eine alternative Perspektive auf.

Wir vom Effekt! Verlag lieben nicht nur gute Bücher und spannende Biografien, sondern vor allem Geschichten, die den Status Quo herausfordern, kritisch denken und leidenschaftlich schreiben. Und die Lebensgeschichte von Helmuth Innerbichler, ehemaliger Bürgermeister der Gemeinde Sand in Taufers, ist sicherlich eine, die es wert ist, festgehalten zu werden.

„Gescheiter(t). Vom Untergehen und Wiederaufstehen“ von Helmuth Innerbichler ist mehr als nur eine Lebensgeschichte – das Buch ist ein kritischer Diskurs über unsere moderne Gesellschaft, die nach Erfolg strebt und Versagen als Schwäche brandmarkt. Innerbichler zeigt eine alternative Sichtweise, bricht die üblichen Muster auf und eröffnet neue Horizonte.

Anhand seines bewegten Lebens erzählt der leidenschaftliche Unternehmer und Politiker von den Höhen des Erfolgs, den Tiefen des Scheiterns und den darin enthaltenen Chancen für einen Neuanfang. Denn Niederlagen bedeuten noch lange nicht das Ende. Was tun bei beruflichen, persönlichen oder politischen Herausforderungen? Innerbichler hat hilfreiche Antworten und Strategien parat und ruft zu einer gehörigen Portion Mut und Innovation auf.

„Gescheiter(t)“ ist eine Anleitung für alle, die in turbulenten Zeiten Halt suchen.

Ein lesenswertes Buch – erhältlich in unserem Shop und in jeder guten Buchhandlung.

Sichert euch noch einen Platz in einer der letzten beiden Buchvorstellungen. Unter www.helmuth-innerbichler.com könnt ihr euch für den gewünschten Termin anmelden.

07.12.2023, 19:30 Uhr: Millanderhof in Milland, Plosestraße 58
11.12.2023, 19:30 Uhr: Blumerie in Riffian, Jaufenstraße 144

 

HINWEIS: Aufgrund begrenzter Platzkapazitäten ist die Teilnahme an den Buchvorstellungen nur mit einer Reservierung möglich.

Leseprobe

Autor:
Helmuth Innerbichler

Projekt:
Elmar Thaler

Layout:
Barbara Tappeiner

Schließen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner